Überraschender Erfolg im Flachland / Surprising Success in the Flatlands

Überraschender Erfolg im Flachland / Surprising Success in the Flatlands

Previous Post

Im August fanden in Altes Lager in Brandenburg die German Flatlands 2022 statt, ein FAI 2-Wettkampf mit knapp 50 Teilnehmern. Nach ein paar wunderschönen Tagen mit Freunden und einem überraschenden Erfolg bin ich inzwischen wieder zurück im Münsterland. Neben dem Wettbewerb gab es wieder viele tolle Gespräche über das Fliegen und auch darüber hinaus mit „alten“ Freunden … und ein paar neue kamen auch dazu. Ein kurzer Rückblick. 

In August, the German Flatlands 2022 took place in Altes Lager in Brandenburg, an FAI 2 competition with almost 50 participants. After a few wonderful days with friends and a surprising success, I am now back at in the Münsterland. Besides the competition, there were again many great chats about flying and beyond flying with “old” friends … and a few new ones came along, too. A short review. 

 

Above the airfield – flying with friends
good position to start the race

 

Der Wettbewerb war für mich persönlich ein voller Erfolg, den ich so nicht erwartet hatte! Wetterbedingt mussten leider Task 1 und 4 abgebrochen werden – Überentwicklung und Gewitter. Während ich beim zweiten Task das Goal zwar erreichte, allerdings die Zeit eher mäßig war, landete ich in der Wertung zunächst im Mittelfeld. Das änderte sich bei Task 3. Zunächst machte eine abschirmende Bewölkung das Starten zum Lotteriespiel. Während günstiger Startphasen gelang den Piloten der Thermikeinstieg, bei großen Abschattungen stand man schnell wieder am Boden.

For me personally, the competition was a great success, which I had not expected! Unfortunately, Task 1 and 4 had to be cancelled due to the weather – overdevelopment and thunderstorms. In the second task I reached goal, but the time was rather mediocre, so I ended up in the middle of the field. This changed in Task 3, where cloud cover made launching a lottery. During favourable take-off phases, the pilots managed to thermal up. But when there was a lot of shadow, they were quickly back on the ground. 

 

Perfect conditions at task 2 and 3 – task 1 and 4 cancelled because of weather

 

Mit Geduld, Ausdauer und einer gewissen Leidensfähigkeit (über 30° C im Schatten auf dem Airfield) und der unermüdlichen Unterstützung der zahlreichen Helfer, gelang mir dann kurz vor dem Schließen des Startfensters der Thermikeinstieg. Die Steigwerte waren jetzt gut bis sehr gut – und ich rollte das Feld nun von hinten auf. Als letzter Starter nahm ich auch als letzter die erste Wende in der Aufgabe. Die Bärte standen dort, wo ich sie gut gebrauchen konnte: die Navigation zu den Wendepunkten und um die Luftraumbeschränkungen in der Nähe, ließen sich gut kombinieren.

With patience, perseverance and a certain ability to suffer (over 30° C in the shade on the airfield) and the tireless support of the numerous helpers, I managed to hook a thermal shortly before the take-off window closed. The climb rates were now good to very good – and I now began to roll up the field from behind. As the last starter, I was also the last to take the first turnpoint in that task. The thermals were where I could use them well: the navigation to the turnpoints and around the airspace restrictions in the vicinity could be combined well. 

 

thermalling with friends

 

happy with my NOVA sector

 

Das drohende Task-Ende um 18 Uhr und die aktuelle Zeit von 17:40 Uhr, als ich gerade mal die Hälfte der Strecke hinter mir hatte, bedeutete für mich mal wieder richtig ins Gas gehen zu müssen. Eine komfortable Höhe von 2.200 m AGL ließen dann einen Endanflug ins Goal ohne einen weiteren Thermikkreis zu. Bei der Landung half mir der zuletzt gelandete Pilot noch den Schirm zu raffen, um den in Kürze abfahrenden letzten Zug des Tages direkt zurück nach Altes Lager noch zu erwischen. Die Bäuerin der Landewiese fuhr mit einem Golfcart sogar noch unsere Schirme zum Bahnhof. Tolle Menschen hier!

The impending task end at 6pm and the current time of 5:40pm, when I was just halfway through, meant I had to push the bar to the max. A comfortable altitude of 2,200 m AGL then allowed a final glide into goal without another thermal circle. On landing, the pilot who landed last helped me to pack my wing to catch the last train of the day, which was about to depart directly back to Altes Lager. The farmer’s wife at the landing site even drove our gliders to the rain station in a golf cart. Great people here!

 

Goal of task 2 – what a building

 

perfect clouds to the waypoint

 

Mit diesem Flug war ich am Ende der Schnellste in der Zeitmessung. Sogar alle „Rennsemmeln“ und „Sicheln“, die vorab durch die Luft geschnitten sind, flogen an diesem Tag in der Aufgabe nicht schneller als ich mit meinem guten, alten NOVA SECTOR in dessen fünfter Saison. Ich war echt geflasht, als ich das hörte! So gewann ich Task 3 und schob mich mit einem Sportklasseschirm auf den dritten Platz in der Gesamtwertung! Auch in der Standardklasse erreichte ich so noch Platz 3. Es gab also gleich zwei Pokale für mich. Besonders freut mich natürlich die Platzierung in der Gesamtwertung, weil ich mit dem SECTOR einige richtig gute Piloten der Flachlandszene mit ihren Hochleistern hinter mir lassen konnte. Aber um ehrlich zu sein: ein Quäntchen Glück hatte ich auch.

With this flight, I ended up having the fastest flying time. Even all the CCC wings and high aspect ratio models that cut through the air in advance didn’t fly any faster on this day than I did with my good old NOVA SECTOR in its fifth season. I was really flashed when I heard that! So I won Task 3 and moved up to third place overall with a Sport Class glider! I also achieved third place in the standard class. So, I received two trophies! Of course, I’m especially happy about the overall ranking, because I was able to leave some really good flatland pilots on their high performance wing behind. But to be honest: I was also a bit lucky.

 

 

End of speed-section (ESS) near the goal of task 3

 

final glide into the goal

 

Yes! Fastest pilot of task 3

 

glider-transfer to the railway station – thanks a lot

 

happy pilot

 

Two trophies near BERLIN: Place 3 in Standard und Place 3 in Overall !
– thanks to René for the “berlin-baer” –

 

Ergebnisse / results

www.dcb.org/category/contest/flatlands-gs-2022/ 

Gesamtwertung /overall: www.dcb.org/wp-content/uploads/2022/08/Overall_Final2.pdf

Standard: www.dcb.org/wp-content/uploads/2022/08/Overall_Standard_Final2.pdf

Hinweis: „Standard“ wurde bei diesem Wettbewerb über die Streckung definiert (<6,5) und es gab unterschiedliche Bewertungen in den beiden Schirmkategorien.

Note: “Standard” was defined by the aspect ratio in this competition (<6,5) and there were different scores in the two glider categories.