Serial Cup Tolmin 2021 – und wie so ein Bewerb abläuft / and how such a competition is run

Serial Cup Tolmin 2021 – und wie so ein Bewerb abläuft / and how such a competition is run

Previous Post
Wieder einmal einen Bewerb fliegen. Nach über 10 Jahren habe ich es wieder einmal gewagt.
Flying a competition again. After more than 10 years I dared to do it again.

Früher flog ich eine kurze Zeit mit dem Triton in der österreichischen Liga. Ich stellte mich zunächst nicht ganz schlecht an, machte mir dann aber zu viel Druck und ein entzündeter Rückennerv es mir dann schließlich unmöglich, mit 15 kg (Wasserballast plus schweres Gurtzeug) auf dem Rücken zu starten. Ende der Karriere.

Some years ago, I used to fly the Triton in the Austrian league for a short time. I didn’t do too badly at first, but then I put too much pressure on myself and an inflamed nerve in my back finally made it impossible for me to take off with 15 kg (water ballast plus a heavy harness) on my back. End of the career.

Beim Serial Cup in Tolmin war es dann wieder einmal so weit – Mut zur Lücke! Bewerb fliegen als Möglichkeit zum Lernen und nicht nicht einfach nur gegeneinander antreten. Der Serial Cup Tolmin ist ein mehrtägiger Bewerb bei dem maximal EN C-Schirme teilnehmen dürfen und der mit Vorträgen und ausführlichen Briefings davor und danach einen entspannten Einstieg in das Wettkampffliegen ermöglicht. Perfekt organisiert und mit guter Laune wird man an die Hand genommen, zum Startplatz gekarrt, mit Jause versorgt und am jeweiligen Landeplatz – wo auch immer – wieder abgeholt. Andere nennen das auch „betreutes Streckenfliegen“…

At the Serial Cup in Tolmin the time had come once again – courage to take a break! Flying competitions as an opportunity to learn and not just to compete against each other.  The Serial Cup Tolmin is a competition lasting several days in which a maximum of EN C gliders are allowed to participate and which offers a relaxed introduction to comp flying with lectures and detailed briefings before and after. Perfectly organised and in a good mood, you are taken by the hand, driven to the launch site, provided with snacks and picked up again at the respective landing site – wherever it may be. Others also call this “supervised cross-country flying”…

Für diejenigen, die sich unter einem Gleitschirmberwerb nicht richtig was vorstellen können, hier eine kleine Vorstellung des ungefähren Ablaufs: Zu einer gut ausgeschlafenen Stunde (gegen 9 Uhr) trifft man sich vor den Shuttle-Bussen und wird zum Startplatz gefahren. Das Rennkomitee entscheidet, von wo aus gestartet wird und nimmt einem somit diese öfters knifflige Frage ab. Oben angekommen sucht sich jede/r seine / ihre Ecke und beginnt den Gleitschirm startbereit zu machen. Leinen sortieren, Schirm an das Gurtzeug anbringen und dann alles wieder auf einen Haufen legen und nichts mit den Nachbarn vermischen…

For those who don’t really know what a paragliding comp is all about, here’s an idea of the approximate procedure: at a well rested hour (around 9 am) you meet in front of the shuttle buses and are driven to the launch site. The race committee decides where to start from and takes care of this often tricky question. Once at the top, everyone looks for their own corner and starts to get the paraglider ready for take-off. Sort the lines, attach the glider to the harness and then put everything back in a pile and don’t mix anything with the neighbours…

 

Wo war jetzt noch einmal mein Haufen? / Now where was my pile again?

 

Danach bekommt man einen Livetracker zur Sicherheit in die eine und ein Riesen-Sandwich in die andere Hand gedrückt. Der Name wird vermerkt (sign in) und am Ende wird man aus der Liste auch wieder ausgetragen (sign out). Auf dass keiner verloren gehe… Die Rennleitung begibt sich nun gemeinsam mit der Tasksetterin mit einer großen Karte auf den Boden und tüftelt die Flugaufgabe aus, den Task.

Afterwards you get a livetracker for your safety into one hand and a giant sandwich into the other. Your name is noted (sign in) and at the end of the task you have signed off the list again (sign out). So that no one gets lost… The race organisers now go to the ground together with the task setter with a large map and work out the flight task, the task.

 

Die Tasksetter beim Austüfteln der Route / The task setters working out the route

 

„BRIEFING!!!“ spätesten jetzt sollten sich alle im Groben sortiert haben, weil – jetzt wird es ernst! Alle begeben sich um eine große Tafel mit vielen Zahlen – das Raceboard! Stille. Nur leise Drück- und Piepsgeräusche diverser Fluginstrumente unterbricht die Spannung – und lassen mich aufgeregt lächeln.

“BRIEFING!!!” at the latest, everyone should have roughly sorted themselves out, because – now it’s getting serious! Everyone goes around a big board with lots of numbers – the race board! Silence. Only the soft presses and beeps of various flight instruments interrupt the tension – and make me smile excitedly.

 

Die Wendepunkte der Aufgabe werden in die Geräte eingegeben / The waypoints of the task are entered into the instruments

 

Ein sogenannter Task besteht aus mehreren Wendepunkten in der Luft, die mit unterschiedlichen Radien versehen sind, und die man dann nach und nach abfliegt. Das Eingeben dieser Wendepunkte braucht durchaus ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit, deshalb die kurze Stille. Ich gebe mir zusätzlich von einem Buddy einen QR Code, mit dem ich dann ganz geschmeidig die gesamte Aufgabe in meine Handy App bekomme. Ich fliege mit meinem Skytraxx 2 und dem XC Planner und der rockt! Auch in Momenten kurzer kompletter Konfusität „Jössas, WO jetzt noch einmal GENAU hin?“ zeigt mir ein Pfeil und eine eindeutige Linie den Weg, so macht das Spaß!

A so-called task consists of several waypoints in the air, which are provided with different radii, and which you then fly off one after the other. Entering these waypoints definitely takes a little time and attention, hence the short silence. I also get a QR code from a buddy, which I then use to smoothly get the whole task into my phone app. I fly with my Skytraxx 2 and the XC Planner and it rocks! Even in moments of complete confusion, “Oh my gosh, WHERE do I go again?” an arrow and a clear line show me the way, that’s fun!

Gaspar erklärt den Task und beantwortet geduldig alle Fragen. / Gaspar explains the task and patiently answers all questions.

 

“The window is open!“ Das bedeutet, dass nun gestartet werden darf. „The Race is on“ bedeutet, dass ab jetzt über die Startlinie geflogen werden darf. Schnell noch das Sandwich gemümmelt (es ist mittlerweile Mittag) und dann ab in die Warteschlange am Startplatz. Irgendwie bin ich halt immer etwas hinten nach…

“The window is open!” This means that it is now allowed to atke off. “The race is on” means that from now on you can fly over the start line. I quickly munch on a sandwich (it’s noon by now) and then join the queue at the take-off area. Somehow I am always a bit behind…

Das obligatorische Riesenfluffsandwich vor dem Start am Lijak / The obligatory huge fluff sandwich before take-off at Lijak

 

Ab dem geöffneten Fenster beginnt auch schon das Taktieren: wann soll man starten? Oftmals befindet sich zwischen “window is open” und Race-Beginn eine ganze Stunde, und mit vielen anderen Gleitschirmen in einigen wenigen Bärten zu fliegen, kann auf Dauer sehr anstrengend sein.

Die ersten beiden Flugtage sind die Bedingungen sehr schwach. Ich bin mit meinem MENTOR 6 Light XXXS und meinem alten schweren Gurtzeug ein wenig überladen und schaffe bei Task 1 es nicht, Höhe zu machen. Himmel – A…! Die anderen kommen an diesen Tag aber auch nicht weit… Am nächsten Tag beobachte ich genau ein Sonnenfenster am bewölkten Himmel und starte erst. als dieses ein wenig Thermik ergibt. Am nächsten Bergmache ich Höhe. Balsam fürs Ego.

Once the window is open, the tactics begin: when to take off? Often there is a whole hour between “window is open” and the start of the race, and flying with many other paragliders in a one thermal can be very exhausting in the long run.

The first two days of flying the conditions are very weak. I am a bit overloaded with my MENTOR 6 Light XXXS and my old heavy harness and don’t manage to make altitude on Task 1. Damn! But the others don’t get far on this day either… The next day, I closely observe a sunny patch in the cloudy sky and only take off when it produces a little thermal. I gain height on the next mountain. Balm for the ego.

Task 2: auch an diesem Tag sind die Bedingungen nicht “the yellow from the egg” und so wird es nach einem geduldigen Höhe machen doch nur ein verlängerter Abgleiter. Durch diesen gewinne ich sogar die Damenwertung des Tages und somit einen Essensgutschein. Immerhin! Danke :-)

Task 2: also on this day the conditions are not “the yellow from the egg” and so after patiently gaining altitude it becomes only an extended glide. I even win the ladies’ ranking of the day and a meal voucher. At least! Thanks :-)

Task 3: Es fliegt! Und sogar sehr fein. Aber, dass zwei Stunden fliegen SO anstrengend sein können! Ja das geht, Wettkampffliegen ist vor allem eine mentale Herausforderung, und höchste Konzentration wird einem abverlangt. Man sieht unglaublich schnell, ob die eigenen Entscheidung eine gute war oder nicht. Es macht richtig Spaß und ist äußerst lehrreich! So ganz bin ich noch nicht im Race-Modus. Ich fliege auf Sicherheit und bin dementsprechend langsam, habe aber keine Bastelstelle. Auch in bockigen Momenten fühle ich mich unter dem MENTOR 6 Light XXXS richtig wohl. Diesen Schirm fliege ich einfach ohne Kopfzerbrechen, und trotz der kleinen Größe habe ich endlich einmal das Gefühl auf „ Augenhöhe“ in Konkurenz zu anderen Modellen zu fliegen. Gegen Ende wird der Task wegen Regen gestoppt. Genauso wie Task 4 am Lijak, schade.

Task 3: It flies! And even very fine. But two hours of flying can be so exhausting! Yes, it can be, competition flying is above all a mental challenge, and the highest concentration is demanded of you. You see incredibly quickly whether your decision was a good one or not. It’s really fun and extremely instructive! I’m not quite in race mode yet. I fly in safety mode, trying to make goal, and I am correspondingly slow, but I don’t have any tinkering. I also feel really comfortable under the MENTOR 6 Light XXXS in turbulent moments. I simply fly this glider without headaches, and despite the small size I finally have the feeling of flying at “eye level” in competition with other models. Towards the end, the task is stopped because of rain. Just like task 4 at Lijak, too bad.

 

Task 3 : Besser! / Task 3: better!

 

In Summe hat mir der Bewerb sehr viel Spaß gemacht. Für mich ist es eine ergänzende und lehrreiche Spielart des Paragleitens und den einen oder anderen werde ich sicher wieder machen. Aber ohne Leistungsdruck, denn jeder Moment in der Luft und Flug ist doch eigentlich viel zu besonders und zu wertvoll als ihn schlussendlich nur im Verhältnis zu einen anderen Flug zu bewerten. Wir alle sind verschieden und nehmen auch unserer eigene Stories und lessons to learned mit in die Luft. Die kennen wir nur selbst, und somit weiß auch nur jede/r Einzelne am Ende selbst am Besten, was man da oben heute alles geschafft hat! Und ich lerne gerne, deshalb: Mut zur Lücke und bis zum nächsten mal  – wer kommt mit?!??

All in all, I really enjoyed the competition. For me, it is a complementary and instructive way of paragliding and I will certainly do one or the other again. But without any pressure to perform, because every moment in the air and in flight is actually much too special and too valuable to finally evaluate it only in relation to another flight. We are all different and take our own stories and lessons to learned with us into the air. We only know these ourselves, and therefore only each individual knows best in the end what he or she has achieved up there today! And I like to learn, so have the courage to take a break and see you next time. Who’s coming with me?

https://www.serialcup.com

Photos by Kasia Peson und Vera Polaschegg

Nicola Donini besucht uns und hat den neuen MENTOR 7 Proto mit gebracht / Nicola Donini visits us and has brought along the new MENTOR 7 Proto

 

Was für ein schöner Schirm / What a beautiful wing

 

Es geht gar nicht so schlecht heute! / It’s not working too bad to today.

 

“BASIS, BASIS, i werd narrisch” Zitat Joe Edlinger. Leider mußte der Task nach 30 Minuten wegen aufkommenden Regens abgebrochen werden – eine gute Entscheidung… / “BASE, BASE, I’m going crazy”, quote Joe Edlinger. Unfortunately, the task had to be stopped after 30 minutes due to rain – a good decision…

 

Nächster und letzter Tag: Parawaiting and waiting and waaaaaiitääähnng… / Next and alos last day: parawaiting and waiting and waaaaaiitääähnng… 

 

Die siegreichen Damen: Joanna KOCOT, Monika MAKOWSKA, Anna PISKOZUB. Gewinner Overall: Rok LOTRIČ, Stanislav KLIKAR, Peter KOCJAN, gratuliere allen! / The winning ladies: Joanna KOCOT, Monika MAKOWSKA, Anna PISKOZUB. Winners overall: Rok LOTRIČ, Stanislav KLIKAR, Peter KOCJAN, Congratulations to all